Die chronische Übersäuerung: Symptome und Folgen

Langfristig bestehende Änderungen des Säure-Basen-Gleichgewichts können früher oder später Auswirkungen auf verschiedene Körperfunktionen haben. Entsprechend unterschiedlich sind die Symptome einer Übersäuerung (Azidose Symptome). Da die chronische Übersäuerung ohne spezifische Symptome verläuft, bleibt sie oft über Jahre unentdeckt.

Nachlassende Leistung

Symptome einer Übersäuerung (Azidose Symptome) können sich im Allgemeinbefinden wiederspiegeln:

  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Verringerte Leistungsfähigkeit
  • Nachlassende Konzentration
  • Erhöhte Stressempfindlichkeit
  • Nervosität

Körperliche Beschwerden

Symptome einer Übersäuerung (Azidose Symptome) können Beschwerden verursachen:

  • Verminderte Widerstandskraft
  • Muskel- und Gelenkbeschwerden
  • Veränderungen der Haut, Haare und Nägel

Unbeachtete Symptome können Folgen haben

Einfluss einer chronischen Übersäuerung auf die Knochen

Ein Überschuss an Säure kann langfristig auch die Festigkeit der Knochen beeinflussen. Daher sollte man zur frühzeitigen Stärkung der Knochengesundheit von Beginn an auf eine ausgewogene Ernährung mit viel basisch wirksamen Obst und Gemüse achten – dies stärkt frühzeitig die Knochengesundheit. In Ländern mit hohem Obst- und Gemüseverzehr und niedrigem Verzehr von tierischem Eiweiß ist die Knochenfestigkeit im Alter deutlich höher.

Einfluss einer chronischen Übersäuerung auf das Bindegewebe

Ein Säureüberschuss kann sich negativ auf die Elastizität des Bindegewebes (Sehnen, Bänder, Muskeln etc.) auswirken. Gerade bei Gelenkbeschwerden kann dies von Bedeutung sein. Betroffene sollten auf eine Ernährung mit ausreichend basenbildenden Lebensmitteln achten, um einer steigenden Säurelast vorzubeugen und dadurch Beschwerden zu vermeiden. Eine ausreichende Basenzufuhr kann einer chronischen Übersäuerung entgegenwirken und trägt so zur Entlastung des Bindegewebes bei, was sich auch positiv auf die Gelenke auswirken kann.